Gottesdienst wieder ab 10. Mai (unter Auflagen)

Hosianna, ab 10. Mai können wir wieder Gottesdienst zusammenfeiern allerdings mit vielen Auflagen, so dass es noch keine „normalen“ Hosanna Gottesdienste sein werden.

Jeder muss 2m Abstand halten zu nächsten Gottesdienstbesucher, außer man lebt in häuslicher Gemeinschaft zusammen. Dadurch ergibt sich die maximale Teilnehmerzahl über die Größe des Raumes. Bei uns können je nachdem 60 bis 70 Personen teilnehmen.

Darum werden wir sonntags zwei Gottesdienste anbieten: um

  • 9:30 Uhr und um
  • 11:30 Uhr,

die jeweils deutlich kürzer sind als sonst bei uns üblich. Für den Gottesdienstbesuch ist eine Anmeldung nötig, damit die Besucherzahl auch passt. Wie das funktioniert, dazu werdet ihr nächste Woche eine gesonderte Infomail erhalten.

Das Lobpreisteam kann spielen und singen, aber die Gottesdienstbesucher dürfen leider nicht mitsingen wegen der Gefahr der Tröpfcheninfektion. Deswegen soll im Gottesdienst auch eine Maske getragen werden – um euch selbst und alle anderen zu schützen.

Es darf noch nicht wieder Kindergottesdienst stattfinden. Die Kinder müssen bei ihren Eltern bleiben.

Bitte betretet die Gemeinde durch den vorderen Eingang, dort steht ein Desinfektionsspender, um sich die Hände zu desinfizieren und die Ordner erwarten euch dort, um euch einen Platz in der Kirche zuzuweisen.

Andere Gemeindegruppen dürfen zur Zeit noch nicht stattfinden. Wir hoffen und beten, dass es in den kommenden Wochen auch in diesem Bereich eine Lockerung geben wird.

Bitte kommt zur guten Zeit zum Gottesdienst, sprich nicht zu früh und auch nicht auf den letzten Drücker, da ein geordneter Ablauf viel wichtiger ist als in normalen Zeiten.

In der Gemeinde werden wir für eine gute Durchlüftung sorgen, d.h. die hinteren Glastüren zur Kirche werden alle geöffnet sein, die Fenster geklappt und die Tür vorne zum Spielplatz geöffnet sein. Vermutlich wird es an machen Tagen ziehen, bitte seid mit euren Kleidern darauf eingestellt.

Der Gottesdienst wird aufgenommen und entweder als livestream (hängt an den technischen Möglichkeiten) oder als Video online gestellt, so dass alle, die nicht teilnehmen können (Risikogruppe, Lebensalter, gesegnet mit Kleinkinder …) ihn weiterhin zu Hause anschauen können.

Die Landeskirche hat die Feier des Abendmahls bis zum Erntedankfest Anfang Oktober ausgesetzt.

Die Kollekte wird nicht wie gewohnt durch die Reihen gegeben, sondern am Ausgang steht ein Körbchen, wo man sein Opfer hinein legen kann.

Alle Gegenstände, die angefasst worden sind, müssen nach dem Gottesdienst desinfiziert werden, darum die Bitte möglichst wenig anzufassen.

Nach dem Gottesdienst gibt es kein Kirchkaffee. Bitte haltet die Hygieneregeln auch nach dem Gottesdienst ein und haltet 2m Abstand voneinander.  Haltet euch bitte nicht so lange im Gebäude auf und sprecht lieber im Freien (und mit Maske getarnt) miteinander.

Ich freue mich sehr euch wieder zu sehen und nicht mehr vor einer leeren Kirche zu predigen.

Euer Pfarrer Gregor Wirth

PS: Wichtiger als alle Auflagen und Einschränkungen ist dass der Heilige Geist anwesend ist und die leibhaftige Gemeinschaft mit den Geschwistern wieder möglich ist. Das sind die Quellen der Kraft. Wir waren viele Jahre sehr verwöhnt mit unseren Möglichkeiten und der Freiheit Gottesdienst zu feiern. Total irre unter welchen Umständen (nachts, heimlich, in Höhlen, Kellern und Wäldern, im Dunkeln, ohne Musik und Gesang, oft ohne Pastor…) die Christen in der Verfolgung sich treffen, um Gottesdienst zu feiern und davon profitieren. Richte deine Erwartungen auf den Herrn und nicht auf die Gemeinde und ihre äußern Umstände, denn ein Wort von ihm und alles wird neu.